Vorschau | Kabuff

LEA TORCELLI  |  AS YOU KNOW THE ELECTRIC LIGHT IS FILLED WITH EMOTION

23845724_1747980748839034_6266290206216816480_o

in Interaktion mit Paul Kummetz:

 

Die Pluralität der Zahl 1 [Körper].

Wasserhaut [Berührung].

Oberfläche [Touchscreen].

Selbstprozess [Algorithmus].

Subjekt-Substanz [Flüssig].

Synchronisierung [Verinnerlichung].

 

“Ich weiß sehr gut, da[ss] die Dinge einander durchdringen.“ J. Cage

 

Digitale Häutungsprozesse: Identitätsbildungen und maschinelle Annäherungsversuche. Oberflächenspannung und Touchscreen. Reflexion auf mehreren Ebenen.

 

LEA TORCELLI (*94 in Freiburg) studiert seit 2015 Freie Kunst an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Johannes Paul Raether. Schwerpunkte ihrer künstlerischen Arbeit sind identitätsbildende Prozesse und philosophisch-sinnliche Reflexionen. Sie arbeitet medienübergreifend in den Bereichen Video, Sound und Performance, mit dem Ziel philosophische Denkbewegungen mit visuellem Bewusstsein zu verknüpfen. Im Zentrum ihrer Arbeit steht hierbei der “Wasserkörper” als Sinnbild. Ihre installativ-rituellen Performances entstehen oft in Interaktion mit MusikerInnen und InformatikerInnen (u.a. „Wasserkörper_Interface“). Seit 2016 ist sie außerdem Frontfrau der Düsseldorfer Artrock-Band „TeleNova Display“. Follow her riverflow on instagram @lei_fluo

 

PAUL KUMMETZ (*94 in Freiburg) studiert seit 2016 Informatik in Freiburg und beschäftigt sich mit der algorithmischen Zergliederung von sozialen Empfindungen.

 

VERANSTALTUNGEN:

 

Talk > 10.3.18 – 18 Uhr

Lea Torcelli und Paul Kummetz > “Ritual und Algorithmus”

 

Performance/Installation > 31.3.18 – 20 Uhr

Lea Torcelli in Interaktion mit Paul Kummetz > “Oberflächenspannung”

 


KABUFF

in der Bildhauerhalle, E-WERK Freiburg

Eschholzstr. 77