Aktuelles | Kabuff

Sylvain Gelewski ⎮ Juli-August

Acrobatic Painting

Vernissage ⎮ Mi. 26. August ⎮ 19 Uhr

 

Sylvain Gelewski, 1991 in Nyon (Schweiz) geboren, lebt in Genf.
Seit acht Jahren als Maler tätig, hat sich sein Werk langsam zu Installationen entwickelt, oft in situ und mit einer gewissen Besessenheit für Farben, die als Kulisse für seine Gemälde dienen. Fasziniert von den Räumlichkeiten der Werkstatt, dem Gebrauch des Skizzenbuchs, dem automatischen Zeichnen, den Schreibmaschinen und der Archivierung, ist seine Arbeitswelt in Form von Kartografien organisiert. Abstrakte mentale Karten, die dann auf Leinwand, Papier oder Wänden konkret werden. Aber auch reale Karten mit der Installation von an seinem aktuellen Arbeitsort gesammelten Gegenständen, deren Bestand als roter Faden, als Kartell zum Gesamtwerk dient.

 

 

Acrobatic Painting

 

Die Installation begann zunächst im März, wurde dann aus den uns bekannten katastrophalen Gründen unterbrochen und konnte im Juli wiederaufgenommen werden.

Hier wird eine formale Recherche über die Beobachtung von Akrobaten, Turnern und Athleten auf eine Reihe von Gemälden auf Leinwand und Zeichnungen auf Papier übertragen. Sie ist inspiriert von einer musikalischen Hörzeit, die die gesamte Zeit des Lockdown dauerte, wobei mehrere Alben, auf deren Covers auch solche menschlichen Figuren in absurden Positionen abgebildet sind, als Modelle für visuelle Studien ausgewählt wurden.

Ein Text, der zwischen automatischem Schreiben, referenziertem Lesen und skurriler Interpretation jongliert, ebenfalls im März begonnen und bis zum Ende des Aufenthaltes fortgeführt wurde, wird in auditiver und lebendiger Form im Raum präsentiert.

Schließlich handelt es sich um eine konkrete und physische Recherche, die in und um dem Residenz Atelier herum interveniert, vor allem wegen der zahlreichen Hin- und Rückreisen, die der Künstler zwischen seiner Arbeitsstadt Freiburg und seiner Wohnstadt Genf in der Schweiz unternimmt. Aber auch wegen einer Sammlung von Objekten und Artefakten, die im Kabuff gefunden und/oder zusammengetragen wurden, über Monate hinweg durchgeführt und hier in einer von allen Zwängen freien Form restauriert wird, im Bild der Zeit, die die (Kultur-)Welt derzeit erlebt.

Oder wie ein zufällig auf einer großen Videoplattform gefundener Kommentar sagen würde: 

„Es erinnert mich an einen unschuldigen und glücklichen Dorftrottel, der an einem schönen Sommertag in der Sonne spazieren geht, auf Pfirsichbäume klettert und zum Fluss geht, um dort zu schwimmen und zu fischen. »

 

 

Homepage des Künstlers ⎮  www.sylvaingelewski.com

 

 


KABUFF

in der Bildhauerhalle, E-WERK Freiburg

Eschholzstr. 77

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen