Aktuelles | Kabuff

Samira Gebhardt

01. November 2021 – 30. November 2021

DE

Samira Gebhardt setzt sich in ihren Arbeiten mit Räumen auseinander, gedanklichen  wie physischen. Durch das Konstruieren von Modellen in unterschiedlichen Medien und Maßstäben nähert sie sich den Schichten und diversen Zuständen von Räumen an, den subjektiven Bildern und Erinnerungen. Während ihres Aufenthalts in Freiburg, wird sich die Künstlerin mit Baustellen im öffentlichen Raum beschäftigen – damit, wie sich ein Gebäude in unserer Vorstellung aufbaut, das sich über Monate hinweg inmitten unseres Alltags ankündigt.

Baustellen sind Orte, wo unterschiedliche Sprachen aufeinandertreffen: Rufe zwischen Arbeiter*innen, gesprayte Markierungen, Baupläne und gerenderte Bilder, die sowas wie die Zukunft illustrieren sollen. Außerdem gibt es die Sprache des Publikums, das am Bauzaun vorbeischlendert oder flucht, durch den Zaun hindurchsieht oder daran rüttelt. Hinzu kommen die Geschichten dieser Akteure – ihre Verbindung mit diesem offenen Nerv der Stadt, der da vor ihnen liegt.

Eine Sammlung, die aus diesen unterschiedlichen Sprachen der Baustellen besteht, bildet den Ausgangspunkt für die Arbeiten von Samira Gebhardt, die während der Residenz entstehen werden.

//

EN

In her work, Samira Gebhardt investigates spaces, mental and physical ones. By constructing models in different media and scales, she approaches the layers and diverse states of spaces, the subjective images and memories. During her residency in Freiburg, the artist will explore construction sites in public space – how a building builds up in our imagination, announcing itself over months in the middle of our everyday lives.

Buildings sites are spaces where different languages clash: Calls between workers, spray-painted markings, construction plans and rendered images that are supposed to illustrate something like the future. In addition, there is the language of the spectators, who stroll past the construction fence or curse, look through the fence or shake it. In addition, there are the stories of all these actors – their connection with this open nerve of the city that is there in front of them.

A collection made of these different languages of construction sites is the starting point for Samira Gebhardt’s works that will be created during the residency in Kabuff.

 

Foto: Samira Gebhardt, 2021, courtesy of the artist.


KABUFF

in der Bildhauerhalle, E-WERK Freiburg

Eschholzstr. 77

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen