• Galerie für Gegenwartskunst
  • Galerie 1; Galerie 2
Foto: Reiner Seliger, way way, 2019, Detail, Foto Reiner Seliger.

Up + Down | Reiner Seliger

So 16.02. | 14:00 Uhr

Vernissage: So 16. Februar 2020 | 11 Uhr
Begrüßung und Eröffnung im Foyer

Ausstellung: Do 20. Februar– So 29. März 2020

Kuratiert von Heidi Brunnschweiler

Für die erste institutionelle Einzelausstellung Up + Down in Freiburg schafft der Freiburger Künstler Reiner Seliger neue Arbeiten in Auseinandersetzung mit den Ausstellungsräumen. Er nutzt seine bekannte Trümmerästhetik der Zerstörung und arme Materialien, um die unterschiedlichen Raumstrukturen auf neue Weise erfahrbar zu machen.

Für die Ausstellung entstehen zwei neue ortsspezifische Installationen aus Styropor in der Galerie 2. Die Aktion als Gestaltungsfaktor, über die der Künstler nur bedingt Kontrolle hat, kommt hier zum Einsatz. In der Galerie 1 werden neue und neuartige Kreidearbeiten gezeigt. In dieser Werkserie setzt Seliger erstmals das erneute Abbrechen von Kreiden als Methode für den kreativen Prozess ein. Durch schnelle, intuitive Aktion auf homogenen Kreideoberflächen werden Zufall, Kraft und Tempo zu Gestaltungsgrößen. Ähnlich wie Ziegel zeigt Kreide erst gebrochen ihre fantastische Ästhetik. Im Begleitprogramm werden Filme von jungen Künstler*innen gezeigt, die sich mit dem Thema Zerstörung auseinandersetzen.

—————

For the first institutional solo exhibition Up + Down in Freiburg, the Freiburg artist Reiner Seliger creates new works. He uses his well-known aesthetics of destruction rubbles and poor materials to make the different spatial structures experienceable in a new way.

Two new site-specific installations using Styrofoam are being created for Gallery 2. Action as factor of creation over which the artist has only limited control is used here. In Gallery 1, new and novel chalk works will be on display. In this new series Seliger applies the anew breaking off of chalk as a method of creation for the first time. Through the rapid, intuitive breaking off of homogeneous chalk surfaces, chance, power and speed determine its appearance. Similar to brick breaking, chalk only exposes its fantastic aesthetics when raptured.
In the accompanying program, films by young artists will be screened who are concerned with destruction.

Termine Öffentliche Führung: So 23.02. | So 08.03. | So 22.03. | jew. 16 Uhr Treffpunkt Galerie 1

Do 27.2. | 19 Uhr | Screening & Diskussion
Kammertheater, E-WERK

So 29. März | 11 Uhr | Buchpräsentation & Finissage
Foyer, E-WERK

Öffnungszeiten Galerie für Gegenwartskunst im E-WERK: Do & Fr jew. 17:00-20:00 Uhr | Sa 14:00-20:00 Uhr | So 14:00-18:00 Uhr

Fotonachweis: Reiner Seliger, o.t., 2019, Abriss Kreide, Ausschnitt, Foto Reiner Seliger.

Künstler-Seite »
Eintritt FREI
Alle Veranstaltungen »
  • Galerie für Gegenwartskunst

LoveArchive

Eine PERFORMATIVE INSTALLATION von Karolin Stächele in Zusammenarbeit mit The progressive wave

So 26.01. | 17:30 Uhr

Ab 16 Jahren „LoveArchive“ ist ein Forschungsprojekt über die Liebe in der heutigen Zeit. Mit der Frage „Wie liebst du?“ hat sich Karolin Stächele ... [mehr]

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen