• Galerie für Gegenwartskunst Bildhauerhalle
Foto by Marc Doradzillo

TINO SEHGAL: Ann Lee & Marcel (2016)

Choreographie im Rahmen der Ausstellung In a World of Endless Rainfall und dem Freiburg Festival

Fr 08.06. | 17:00 Uhr

Ann Lee & Marcel (2016) ist eine Arbeit von Tino Sehgal, die sich mit dem Leben der Manga-Figur Ann Lee beschäftigt. Sie war ursprünglich eine Gestalt einer japanischen Design-Firma zur Entwicklung von Comics, Werbung oder Videospielen. 1999 erwarben die Künstler Philippe Parreno und Pierre Huyghe ihre Nutzungsrechte und setzten sie in ihren eigenen Arbeiten ein. Damit verschafften sie der ehemals unbedeutenden Figur ohne besondere Charakterzüge zu weiterem Leben. Parreno verwendete sie in seiner Videoanimation „Anywhere out of the World“, 2000, und Huyghe baute sie ins Video „Two Minutes Out of Time“, 2000 ein. Letzteres wird in Freiburg gezeigt. Danach gaben Parreno und Huyghe die Figur an andere Künstler weiter, die daraus weitere Kunstwerke, Videos, Poster und Anderes schafften.

Tino Sehgal erweckt die Figur in Ann Lee (2011) zum Leben. Sie verlässt ihr Dasein als flache Gestalt der Animationsfilme von Huyghe und Parreno und tritt in den dreidimensionalen Raum der Menschen. 2016 greift Sehgal in „Ann Lee & Marcel“ die Figur erneut auf, um grundlegende Fragestellungen heutigen Menschseins zu behandeln. Als Hybrid, das der natürlichen und kulturellen Welt angehört, zeichnet sie eine Choreografie des Werdens von einst getrennten Bereichen nach.

Die Arbeit ist Teil der Ausstellung In a World of Endless Rainfall mit künstlerischen Positionen zum Verhältnis von Mensch und Natur. Sie hinterfragen die fürs westliche Denken charakteristische Trennung der Bereiche und entwerfen neue Beziehungsformen.

Mit der performativen Arbeit von Tino Sehgal verbindet das E-WERK Freiburg sein Ausstellungsprogramm mit dem Programm des Freiburg Festivals.

 

Gefördert von Stiftung Landesbank Baden-Württemberg, Förderverein E-WERK

 

 

Programm:

// In a World of Endless Rainfall, Natur als Choreografie des Werdens
Ika Huber, Johannes Willi & Daniel Lara, Lucia Schmuck, Pauline v. Angerer, Sylvia Schedelbauer, Tino Sehgal
Kuratiert von Heidi Brunnschweiler

 

// FR 8. bis SA 16. Juni 2018, Tino Sehgal, Ann Lee & Marcel, 2016.
Während des Freiburg Festivals zu den Öffnungszeiten der Galerie für Gegenwartskunst, Bildhauerhalle E-WERK
Fr 8.6., 17–20; Sa 9.6., 14–20 Uhr; So 10.6., 14–18 Uhr; Do 14.6., 17–20 Uhr; Fr 15.6., 17–20 Uhr, Sa 16.6., 14–20 Uhr

 

// DI 12. Juni 2018
Sonderöffnungszeit 17–20 Uhr | Tino Sehgal, Ann Lee & Marcel (2016)
20 Uhr: anschließend Vortrag Tino Sehgal im Rahmen der Vortragsreihe der Kunstwissenschaftlichen Gesellschaft, Universität Freiburg, Platz der Universität, KG I, HS 1010

Eintritt frei
Alle Veranstaltungen »

ALTERNATIVE TERMINE DIESER VERANSTALTUNG

  • Galerie für Gegenwartskunst

In a World of Endless Rainfall: Natur als Choreografie des Werdens

Mit Arbeiten von Ika Huber | Johannes Willi & Daniel Lara | Lucia Schmuck | Pauline v. Angerer | Sylvia Schedelbauer | Tino Sehgal

Do 24.05. | 17:00 Uhr

Vernissage | Fr, 11. Mai 2018 // 19.00 Uhr Eröffnung & Begrüßung im Foyer // 20.00 Uhr Performance Johannes Willi & Daniel Lara, Galerie 2 // ... [mehr]

  • Galerie für Gegenwartskunst

Relação – Diplomausstellung der Edith Maryon Kunstschule

Fr 29.06. | 18:30 Uhr

Die Absolventinnen der Edith Maryon Kunstschule für Bildhauerei in Munzingen präsentieren in Galerie für Gegenwartskunst ihre ... [mehr]